Wolfgang Seelbach
Wolfgang Seelbach

Wahlergebnisse und Analysen

Ergebnisse Kreistagswahl HVL 2019 nach Kommunen

 

Kreistagswahl 2019
im Vergleich
Kreistag
Stimmen
2019
Kreistag
2019 in
Prozent
Kreistag
Stimmen
2014
Kreistag
2014 in
Prozent
GV/SVV in %
Brieselang 2.859 15,6  1 568 12,4 11,1
Dallgow-Döberitz 3.035 20,1  1 565 15,7 20,3
Falkensee, Stadt 14.905 22,1  7 183 15,0 22
Ketzin/Havel, Stadt 874 9,9   241 3,7 8,7
Milower Land 339 5,2   90 1,6 *
Nauen, Stadt 1.603 7,7   473 3,2 6,6
Premnitz, Stadt 611 5,4   141 1,5 4,3
Rathenow, Stadt 1.756 5,7   653 2,6 5
Schönwalde-Glien 2.630 16,2   957 7,6 14,4
Wustermark 1.568 12,0   700 8,1

13,6

 

*  vor Ort keine grüne Liste zur Gemeindevertretung

 

Quellen und weitere Ergebnisse:

https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/KO2019/downloads.html 

https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/KO2014/downloads.html 

Potentialberechnung: Vergleich mit der Europawahl

Ort

Kreistag
Stimmen
2019
Kreistag
2019 in
Prozent
Europa 2109
Stimmen
Europa 2019
in %
rechne-
risches Potential in %
Brieselang 2.859 15,6   1.097 18,2 2,6
Dallgow-Döberitz 3.035 20,1   981 19,6 -0,5
Falkensee, Stadt 14.905 22,1   4.866 21,8 -0,3
Ketzin/Havel, Stadt 874 9,9   336 11,5 1,6
Milower Land 339 5,2   202 9,3 4,1
Nauen, Stadt 1.603 7,7   670 9,7 2,0
Premnitz, Stadt 611 5,4   310 8,1 2,7
Rathenow, Stadt 1.756 5,7   993 9,7 4,0
Schönwalde-Glien 2.630 16,2   887 16,4 0,2
Wustermark 1.568 12,0   659 15,0 3,0
Amt Friesack Briefw. 56 6,4   76 15,4 9,0
Friesack, Stadt 126 4,6   70 7,8 3,2
Wiesenaue 108 8,4   35 10,1 1,7
Mühlenberge 94 7,6   34 10,2 2,6
Paulinenaue 99 5,3   38 6,2 0,9
Pessin 39 4,9   17 6,3 1,4
Retzow 54 7,6   18 8,6 1,0
           
Amt Nennhausen Briefw. 105 8,6   44 10,7 2,1
Kotzen 75 9,4   32 11,9 2,5
Märkisch Luch 119 7,4   44 8,1 0,7
Nennhausen 186

8,1  

72 9,1 1,0
Stechow-Ferchesar 136 11,9   52 13,4 1,5
           
Amt Rhinow Briefw. 80 6,2   54 12,9 6,7
Gollenberg 41 8,5   16 10,1 1,6
Großderschau 70 9,9   31 13,2 3,3
Havelaue 130 9,7   64 14,4 4,7
Kleßen-Görne 26 4,7   9 5,0 0,3
Rhinow, Stadt 54 3,3   36 6,6 3,3
Seeblick 84 7,3   43 11,4 4,1

 

(ohne Gewähr)

Quellen: 
https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/EU2019/downloads.html

https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/KO2019/downloads.html 

 

Mein Kommentar:

 

Starke Gewinne dank Bundestrend

Der bundesweite Aufschwung bei den Wählerstimmen für GRÜNE/B90 hat offenbar auch im Havelland voll durchgeschlagen. Konnten wir 2017 bei den Bundestagswahlen noch feststellen, dass Zuwächse vor allem dort stattfanden, wo wir kommunalpolitsich vor Ort aktiv waren, haben wir es jetzt bei den Europawahlen mit flächendeckenden Steigerungen zu tun - weitgehend unabhängig von der Arbeit vor Ort. 

Aber es gibt interessante Unterschiede bei den Europa- und Kommunalwahlen, die Hinweise auf  das Potential geben.

 

Potential

Betrachtet man die Europawahlergebnisse als das derzeitige grüne Potential, so fällt auf, dass in einigen Gemeinden für die Grünen noch viel Luft nach oben ist.

Ich habe deshalb in der Tabelle die Wahlkreise bzw. Wahlbezirke hervorgehoben, in denen das Europawahlergebnis um 3% oder mehr über dem jeweilgen Kreistagsergebnis liegt. Es handelt sich meistens um Gemeinden, in denen wir kommunalpolitisch vor Ort  nicht aktiv sind. 

Analyse der grünen Ergebnisse bei der Bundestagswahl 2017

 

Mit 8,9% (+0,5 gegenüber 2013) liegen die Grünen bundesweit am oberen Rand der Prognosen.

 

Relevante Zuwächse gibt es in vier Bundesländern:

BaWü 13,5 (+2,4)

Bayern 9,8 (+1,4)

SH 12,0 (+2,6)

HH 13,9 (+1,3)

In allen anderen Bundesländern verzeichnen die Grünen stagnierende Ergebnisse mit leichten Gewinnen oder Verlusten.

 

In Brandenburg konnten sich die Grünen von 4,7 auf 5% steigern.

 

Die beiden stärksten Wahlkreise:

Im Wahlkreis 61 Potsdam, PM II, TF II:   9,8% (+0,8).

Im Wahlkreis 58 OHV/HVL II:  6,4% (+0,7).

https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/BU2017/ergebnis/ergeb61.asp?sel1=2156&sel2=0676

 

 

Der Berliner Flügel-Streit um Renate Künast und Canan Bayram ist friedlich ausgegangen, beide sind im Bundestag.

https://www.gruene-bundestag.de/fraktion/abgeordnete-19-wahlperiode.html

 

Eine erste Analyse aus dem Havelland zeigt, dass die Grünen überall dort besonders zugelegt haben, wo sie vor Ort kommunalpolitisch aktiv sind, z. B.:

Falkensee 9,6% (+1)

Dallgow-Döberitz 8,5 (+1,6)

Schönwalde 7,4 (+0,9)

Wustermark 6 (+1,2)

Rathenow 3,1 (+0,5)

https://www.wahlergebnisse.brandenburg.de/wahlen/BU2017/ergebnis/karten/zweitstimmen/zweit_amt_tabelle_html5.asp?sel1=2156&sel2=0660

 

Wolfgang Seelbach, 25.9.2017

Grüne im Kreistag HVL
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Seelbach