Wolfgang Seelbach
Wolfgang Seelbach

Bildungsnachrichten und Dokumente meiner politischen Arbeit als Elternsprecher und Kreistagsmitglied HVL

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

auf dieser Seite finden Sie Aktuelles aus dem Kreistag HVL und der Bildungslandschaft in Brandenburg, im "Archiv" Dokumente meiner Arbeit als Elternsprecher.

 

Informationen des Landesrates der Eltern Brandenburg zur Bildung finden Sie hier auf der Seite des LER oder klicken Sie auf das LER-Logo in der linken Spalte.

 

Ihr Wolfgang Seelbach

 

 

 

Aktuelles:

Die Schulkrankenschwester kommt!

Mehr dazu hier

Grundschullehramt: 40 von 108 fallen in Mathe durch.

Offener Brief Berliner Lehramtsstudenten zur Verschärfung der Studienbedingungen in Mathe.

Defizit bei Schüler-Pendlern kostet Brandenburg 9 Mill. Euro/Jahr!

Mehr hier

Raum Falkensee: Neues Buskonzept

Auch die Schüler sollen profitieren.

Kreistag HVL setzt neue Akzente in der Bildungspolitik!

Neuer Landrat will Bildung zum Schwerpunktthema machen.

Mehr dazu hier.

Werden Schüler aus Falkensee nach Ketzin verschoben?! Mehr hier

Vorentscheidung für Lewandowski

 

SPD beschließt Fortschreibung der bestehenden Zählgemeinschaft im Kreistag HVL. Damit ist rotrotgrün vom Tisch, möglicherweise gibt es noch Nachverhandlungen mit der CDU. Siehe hier.

 

Landratswahl wird ausgeschrieben:

Hier die Beschlussvorlage für den Kreistag HVL

Staatssekretär stellt Maßnahmen im Landeselternrat vor.
20176 04 21 Drohender Lehrermangel.pdf
PDF-Dokument [126.3 KB]
Stichwahl zum Landrat HVL
Aufruf der Fraktionen von SPD, CDU, LINKE und B90/GRÜNE, zur Wahl zur gehen.
Gemeinsamer Wahlaufruf Stichwahl Landrat[...]
PDF-Dokument [75.5 KB]

Gorholts Stellungnahme zu den grünen Kernforderungen

anlässlich der Landratswahl

Exclusiv: Eine Gegenüberstellung der 7 grünen Kernforderungen mit der Positionierung von Martin Gorholt
Landatswahl Antwort Gorholt grüne Kernfo[...]
PDF-Dokument [202.4 KB]

Gebietsreform Topthema bei Aprilscherzen 2016: siehe hier

 

LER-Sprecher zum Jahreswechsel: Neujahrsgruß 2016 und Rückblick 2015

Landtag will Schulzentren stärken: mehr dazu hier

HVL: Landrat Schröder geht zum 1.4.2016 in Ruhestand.

Hier mein Kommentar

Havelland: mehr Schulsozialarbeit!

Nach der Beschlussvorlage des Jugendamtes für den nächsten Jugendhilfeausschuss besteht Aussicht auf 7 neu eingerichtete Stellen in der Schulsozialarbeit, Start ab 1.11.2015.

Näheres unter https://ratsinfo.havelland.de/bi/vo020.asp

Inklusionsklassen: Jede dritte ist zu groß! Mehr dazu hier.

Wustermark: Ganztags-Stopp aufgehoben! Mehr dazu hier

Diskussion über Gemeinschaftsschule

 

Leitartikel in der MAZ vom 20.6.2015

 

Positionspapier der Linken

 

moz-online 29.6.2015
Bildungsforscher Hurrelmann im Interview zur Dominanz der Gymnasien:

"Das liegt an unserer Tradition!"

Mehr Schulzentren schaffen!
Mein Kommentar zur Diskussion über die Gemeinschaftsschule
Kommentar Gemschule.pdf
PDF-Dokument [177.5 KB]

Abitur: Ein Gerechtigkeitsproblem

Das Kurssystem in der gymnasialen Oberstufe ist in den Bundesländern schon lange nicht mehr vergleichbar: unterschiedliche Noten bei gleichen Leistungen,

mehr dazu hier.

Unterrichtsprojekte der "GemüseAckerdemie"
Infoflyer_GemueseAckerdemiepdf.pdf
PDF-Dokument [613.3 KB]
Beschreibung des Projektes "GemüseAckerdemie"
Projektbeschreibung_GA (1).pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Inklusion

Havelland: Alle 9 inklusiven Grundschulen setzen das Pilotprogramm fort! Das teilte gestern, am 9.6.2015, das Staatliche Schulamt auf der Sitzung des Kreiselternrates mit.

Das ist aus meiner Sicht eine gute Nachricht, denn die inklusiven Konzepte benötigen Kontinuität.

Zum Hintergrund: Das Pilotprojekt Inklusion läuft nun schon seit drei Jahren. 84 Grundschulen hatten sich bereit erklärt, alle lernbehinderten Schülerinnen und Schüler aufzunehmen und erhalten im gegenzug eine pauschale Mehrausstattung an Lehrkräften, mit der sie langfristiger planen können. Da der Zeitraum ursprünglich erst einmal für 3 Jahre angesetzt worden ist, hat das Minsiterium den Schulen die Möglichkeit gegeben, einen Antrag auf Verlängerung zu stellen - erst einmal für 2 Jahre.

 

 

Vertretungsstatistik 2014/15

 

Mit 9,3% ist im ersten Halbjahr des Schuljahres 2014/15 der Vertretungsbedarf weiter angewachsen. Gleichzeitig ist die Anzahl der ausgefallenen Stunden laut Statistik auf 1,7% gesunken. Der LER begrüßt die bundesweit einmalige, detaillierte Zusammenstellung der Daten.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass Vertretungsunterricht häufig nicht die selbe Qualität wie Regelunterricht hat. Insbesondere das Zusammenlegen von Klassen und Kursen, sowie selbständig durchgeführte Studienaufgaben in der Sek 2 ohne Lehrkräfteaufsicht sind qualitätsmindernde Maßnahmen, die immerhin ein Viertel des vertretenen Unterrichts ausmachen.

Es gibt sogar Berichte, dass Schulsozialarbeiter Aufsicht in Klassen führen. Das sollten Eltern nicht dulden und sich in solchen Fällen an das Schulamt wenden.

 

Wolfgang Seelbach, April 2015

Studie zu LuBK: Für jeden etwas dabei!

 

... Verglichen wurden jeweils 65 LuBK- und Regel-Klassen, 8. und 10. Schuljahr. Doch wer sich eine klare Entscheidungsgrundlage für politisches Handeln erhofft, wird enttäuscht. ...
So ist es kein Wunder, dass das Ministerium gleich verkündet hat, nichts am bestehenden System der maximal 35 LuBK zu ändern.

 

Dennoch gibt es dringenden Handlungsbedarf:
 - Die Begabtenförderung in den Schuljahren vor der LuBK, also den ersten vier Schuljahren findet entweder nicht statt oder ist wirkungslos. Wenn in den LuBK de facto Kinder aus Akademikerfamilien unter sich sind, sollte das ein Alarmsignal an die Politik sein.
 - Wir brauchen selbstverständlich auch im Regelunterricht der weiterführenden Schulen dringend Begabtenförderung. Nicht überall sind LuBK erreichbar. In Oberhavel werden Schulen finanziell unterstützt, wenn sie ein Konzept zur Begabtenförderung vorlegen. Das Modell ist vom Ansatz her eine sinnvolle Ergänzung bzw. Alternative zu den LuBK. Allerdings brauchen die Schulen dringend Unterstützung bei der Ausarbeitung der Konzepte. Werden die Gelder nicht abgerufen, ist die Maßnahme sinnlos.


Wolfgang Seelbach, 19.4.2015

 

mein vollständiger Kommentar hier als PDF:

Vorstellung der langerwarteten Studie zu den Leistungs- und Begabtenklassen am 16.4.2015 im Bildungsausschuss - dazu mein Kommentar
Kommentar Studie zu LuBK.pdf
PDF-Dokument [205.8 KB]

Schulessen: Neues Gütesiegel!

 

Das Qualitätssicherungssystem "QBra" ist ein Werkzeug zur Verbesserung der Qualitätssicherung und wird auf freiwilliger Basis eingeführt. Ich empfehle allen Elternkonferenzen, in Zusammenarbeit mit den Caterern, Schulleitungen und Schulträgern Möglichkeiten der Umsetzung zu besprechen. Weitere Informationen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Seelbach